Kinesiotaping

image_pdfimage_print
800px-Bandasneuromusculares1

Foto © Williamahern, unter CC Lizens

Kinesio-Taping ist eine weltweit eingesetzte Therapie. Kürzlich konnte man sehen, dass Hochleistungssportler wie Lance Armstrong, Serena Williams und Kerrie Walsh, Tapes tragen, um ihre Leistung zu verbessern. Taping wird über und um Muskeln und / oder Gelenken angelegt, um Überbeanspruchung zu verhindern. Auf diese Weise bietet das Tape eine funktionelle Unterstützung auf einem bestimmten Bereich, während der Patient die volle Bewegungsfreiheit genießt und kann sich daher an normalen körperlichen Aktivitäten beteiligen. Darüber hinaus wird Kinesio-Taping häufig in der akuten Phase der Rehabilitation eingesetzt. Ziel ist eine Überbeanspruchung der verletzten Region zu verhindern. Das geschieht durch Erleichterung des Lymphflusses.
Kinesio-Taping wirkt durch die Beschleunigung des Heilungsprozesses durch die Anregung des propriozeptiven Sinnes des Körpers und dessen Verstärkung für ein bestimmtes Gebiet. Unabhängig von Alter, Geschlecht oder sportlichem Niveau, können alle Patienten von dieser Therapie profitieren.

Kinesio-Taping Anwendungen:

  • Tennis / Golferellenbogen
  • Schulterverletzungen
  • Rückenschmerzen
  • Kniegelenksschmerzen
  • Karpaltunnel-Syndrom
  • Nackenschmerzen
  • Fersensporn
  • HWS-Syndom
  • Sprunggelenksverletzungen
  • Sportverletzungen
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail