Physikalische Therapie

image_pdfimage_print

Elektrotherapie:

Dazu gehören: Galvanischer Strom, Iontophorese, TENS (Transkutane elektrische Nervenstimulation), Diadynamischer Strom, Traebert’scher Reizstrom, Stochastsche Ströme, Mikroreizstrom, Hochvoltstrom, Mittelfrequente Strom, Geschwellter Mittelfrequenzstrom, Simultantherapie mit Ultraschall, Elektrostimulation denervierter Muskulatur, Elektroakupunktur und Elektrorelaxationstherapie.
Hauptindikation: Arthrosen, Spondylosen, Sehnenentzündungen, Neuralgien, Rückenschmerzen, Lumboischialgie, Muskelschmerzen, Weichteilverletzungen, rheumatische Erkrankungen.
Dosierung: Die Häufigkeit der Anwendungen ist abhängig von der Erkrankungsart und dem Verlauf des Behandlungsergebnisses.

Kurz-, Ultrakurz-, Mikrowelle:

Hauptindikation: Degenerative Erkrankungen des Skeletts, Myalgien.
Dosierung: Bei akuten Erkrankungen ca. 5 min und bei chronischen Erkrankungen ca. 10 min tägl. je nach Verträglichkeit des Patientin auch längere Therapiedauer möglich.

Ultraschall:

Als Ultraschall wird der Schall-Frequenzbereich oberhalb des Hörbereichs (16-20 kHz) bezeichnet. Therapeutische Ultraschallgeräte benutzen von 800 kHz bis 3 MHz. Schall und somit Ultraschall besteht aus mechanischen Schwingungen, die von einer Schallquelle ausgesandt werden. Die Ausbreitung des Schalls ist stets an ein Medium gebunden.

Indikation bei orthopädischen Erkrankungen:

  • Vertebragene Schmerzsyndrome z.B. Zervikalsyndrom, Lumbalsyndrom
  • Spondylitis ankylosans (in entzündungfreien Intervallen)
  • Gelenkerkrankungen
  • rheumatoide Arthritis
  • Arthrose
  • Periarthropathien
  • Epikondylopathie
  • Tendinosen, Periostosen, Fersensporn
  • Achillodynie
  • Posttraumatische Schmerzen

Behandlungsdauer:

Subakute Krankheitszustände erfordern kürzere Behandlungsserien von etwa sechs Einzelanwendungen, die täglich oder jeden zweiten Tag durchgeführt werden. Überdosierungen sind auf jeden Fall zu vermeiden. Anzeichen von Überdosierung sind auftretende Schmerzen. Eine Verschlechterung des Krankheitsbildes sollte den Therapieabbruch signalisieren.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail