Nordengraben 8, 58636 Iserlohn

Radiale und fokussierte Stoßwellentherapie

Radiale SWT

Die radiale Stoßwellentherapie ist durch sehr gute Behandlungsergebnisse und einfache Anwendung auszeichnet. Mit seinen einzigartigen Softshot-Stoßwellen lassen sich schmerzhafte , Insertionstendopathien und myofasziale Schmerzsyndrome extrem schonend behandeln. Dabei beschleunigt ein kraftvoller elektromagnetischer Generator ein besonders schweres ballistisches Projektil. Dessen Bewegungsenergie überträgt sich auf einen Applikatorkopf im Handstück und wird dort in Impuls-Stoßwellen umgewandelt. Diese breiten sich von der Kontaktstelle im Gewebe des Patienten in alle Richtungen (= radial) aus.

Zielrichtung der Behandlung und der damit gewünschten positiven Beeinflussung:

  • Schmerzreduktion
  • Regulierung des Muskeltonus
  • Anregung des Zellstoffwechsels
  • Lockerung der myofascialen Strukturen
  • Aktivierung von Reparationsprozessen

 

Fokussierte SWT

Seit mehr als 30 Jahren erweist sich die Piezo- Stoßwellengenerierung, bei der urologischen Steinbehandlung (ESWL) sowie Stoßwellentherapie (ESWT), als eine der präzisesten und effektivsten Formen der Stoßwellengenerierung.

In einer Kugelkalotte, einflächig oder doppelflächig, angeordnete Piezoelemente, werden durch einen Hochspannungsimpuls kurzzeitig, zeitgleich im Mikrometerbereich ausgedehnt und erzeugen einen Druckimpuls. Die Piezoelemente sind exakt zum Therapiefokus ausgerichtet. Durch die präzise Fokussierung des Impulses kommt es im Behandlungsfokus zur Stoßwellenformierung.

Als einziges Stoßwellenprinzip nutzt die Piezo-Stoßwelle somit ein „Direct Focusing“ und kommt ohne zusätzlichen Reflektor aus. Diese Technologie begründet die flache Bauform der Therapiequelle, sowie eine präzise, gut definierte Fokuszone. Sie ist leise, schmerzarm und erlaubt eine freie Intensitätsdosierung. Die Piezo-Stoßwellentechnologie zeichnet sich durch eine außergewöhnliche Langlebigkeit aus, die sich in einzigartig langen Herstellergarantien widerspiegelt.

Die Vorteile der fokussierten Stoßwelletherapie

  • Exakt definierter und präziser Fokus
  • Punkt- und Linienförmig fokussierte Therapiequellen für eine maximale Indikations-    Bandbreite (ESWT)
  • Keine Schmerzen an der Einkopplungsstelle
  • Umfangreicher „scientific proof“

Die Mehrzahl dieser schmerzhaften Zustände werden ausgelöst durch Enthesiopatien wie dem Tennisellenbogen, dem Fersensporn oder der sogenannte Kalkschulter. Zunehmend wird auch das myofasziale Schmerzsyndrom (Triggerpunkte) als Ursache diagnostiziert. Die fokussierte ESWT hat sich bei der Diagnose und Behandlung einer Vielzahl von akuten und chronischen Schmerzsyndromen des Bewegungsapparates etabliert.

Häufigste Indikationen:

  1. Tennisellenbogen
  2. Kalkschulter
  3. Golferellenbogen
  4. -Therapie
  5. Oberfächennahe Pseudarthrosen
  6. Trochanter- Schmerzsyndrom
  7. Patellaspitzensyndrom
  8. Fasziitis Plantaris
  9. Mediales Tibia-Stress-Syndrom
  10. Tendinopathien der Achillessehne

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail