Nordengraben 8, 58636 Iserlohn

Fußschmerzen

Fallbeispiel 1:

Anamnese:

24 jähriger Mann klagt über Schmerzen im äusseren Bereich des Sprunggelenks nach einer Verstauchung beim Fussballspielen vor 6 Monaten.

Die bildgebende Untersuchungen – inklusive MRT – haben keinen Befund ergeben. Schmerzen träten wellenartig zunehmend nach Belastung auf. Teilnahme am Sport schmerzbedingt noch nicht möglich.
Medikamentöse Therapie und Medikamente haben keine dauerhafte Besserung gebracht.

Befund:

Sprunggelenk frei beweglich. Leichte nicht genau lokalisierbare Druckschmerzhaftigkeit unterhalb des Außenknöchels.

Druckschmerz und in der Tiefe tastbare Verhärtung im M. Peroneus longus und Brevis. Keine äusseren Entzündungszeichen.

Therapie:

der Triggerpunkte im Peroneus.

Verlauf:

Patient unmittelbar nach der Therapie schmerzfrei.

Schmerzregion

Triggerpunkte im oberen Anteil des Peroneus
Muskels


Fotoquelle: TriAS Verlag

 

Fallbeispiel 2.

Anamnese:

36 jährige Dame mit täglich brennenden Belastungs- und teilweise Ruheschmerzen im vorderen Bereich des Spurnggelenks. Schmerzen treten schon nach kurzen Strecken auf. Teilnahme am Sport oder das Tragen von Schuhen mit hohen Absätzen nicht möglich. Anamnestisch Fahrradsturz Verletzung in dieser Region in der Jugend. Diverse Behandlungen mit Krankengymnastik, Osteopathie und Faszientherapie haben keine Linderung der Beschwerden gebracht. MRT ergab keinen spezifischen Befund.

Befund:

Druckschmerz im Bereich des M. tibialis anterior im Oberen und unteren Drittel. Dehnungsschmerz im Sprunggelenk.

Therapie:

Dry needling der Triggerpunkte

Verlauf:

Linderung der Schmerzen zu 90% nach der ersten Therapie.
Noch Schmerzen in der Wade. Therapie wird fortgesetzt.

Schmerzlokalisation

Triggerpunkte im M. tibialis anterior

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail